top of page

Berlin

Möchtest du wissen, wie viel Verkehr in deiner Straße herrscht und wie es um die Luftqualität in deinem Wohnumfeld steht? Dann aufgepasst!

In dem bürger:innenwissenschaftlichen Projekt COMPAIR können Bürger:innen ganz einfach selbst Verkehrszählungen und Luftmessungen in ihrem Wohn- und/oder Arbeitsumfeld durchführen. Dazu erhalten sie Sensoren, mit denen sie von zu Hause oder unterwegs den Verkehr und die Luftqualität, wie etwa Feinstaub, messen können.  Außerdem kann jede:r Interessierte bei Tätigkeiten wie dem Formulieren von Forschungsfragen, Recherchieren, Melden von Beobachtungen oder Auswerten von Daten helfen.

Interesse geweckt? Toll! Dann geht es hier weiter zur Anmeldung

Das Projekt besteht aus zwei Teilen, für die wir Bürgerwissenschaftler:innen suchen. Ein Teil des COMPAIR-Projekts findet im Bellermannkiez in Wedding sowie im Donaukiez und Flughafenkiez in Neukölln statt, wo die Effekte von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen auf die Luftqualität und den Verkehr im Bellermannkiez gegenüber keinen Maßnahmen im Donaukiez und Flughafenkiez miteinander verglichen und bewertet werden. 

Der andere Teil ist mobil in ganz Berlin – Fahrradfahrer:innen messen die Luftqualität auf dem Pendelweg zur Arbeit, Schule und anderen frequentierten Orten.

Können die Verkehrsberuhigungs-maßnahmen überhaupt die Luftqualität verbessern?

Auf meinem Arbeitsweg fahre ich an so vielen Autoabgasen vorbei – wie verschmutzt und gesundheitsschädlich ist die Luft wirklich?

Die Stadt Berlin benutzt ein umfassendes Luftgütemessnetz, um solchen Fragen nachzukommen. Doch das Messnetz verfügt nicht an allen Orten über Messstationen, sondern simuliert vielerorts Daten. Diese „Lücken“ wollen wir mit den Bürger:innen messen. Ob es um die Bewertung der Verkehrsberuhigungsmaßnahmen oder die Enthüllung unbekannter Verschmutzungs-Hotspots geht – mit den richtigen Werkzeugen in ihren Händen unterstützen wir Bürger:innen dabei, diese Fragen selbst zu beantworten!

Image by Soroush Karimi

Projektteil Bellermannkiez/Donaukiez/Flughafenkiez

Kiezblocks - Wohngebiete ohne Kfz-Durchgangsverkehr - werden immer mehr als ein gutes Modell für die Umsetzung sicherer und verkehrsberuhigter Straßen gesehen. Durch Maßnahmen wie Durchfahrtssperren, Einbahnstraßen oder Tempolimits wird verhindert, dass Autofahrer:innen einen Kiez nur als Abkürzung nutzen. Stattdessen wird der reine Durchgangsverkehr auf die Hauptstraßen geleitet. Mehr Informationen findest du hier.


Im Bellermannkiez – einem solchen Kiezblock – sowie im Donaukiez und Flughafenkiez, zwei Vergleichskiezen ohne Maßnahmen, suchen wir Anwohnende, die neben Verkehrszählern auch stationäre Sensoren in ihrer Wohnung platzieren möchten, um Feinstaub und Ruß zu messen. Gemeinsam möchten wir zwischen Februar und Mai 2024 die Effekte des Kiezblocks und Vergleichskiezes auf die Luftqualität und den Verkehr bewerten

berlin1.png

Flyer der mobilen Messkampagne findest du hier (Wedding) und hier (Neukölln).

Man on Electric Scooter

Projektteil "Mobile Luftmessung"

Für diesen Teil suchen wir ausschließlich Personen, die ihre täglichen Pendelwege (Arbeit, Sorgearbeit, Schule etc.) per Fahrrad zurücklegen und dort die Feinstaubbelastung messen können. Die kleinen Sensoren lassen sich am Fahrrad oder Rucksack befestigen. Start dieses Teils ist Februar 2024.

Flyer der mobilen Messkampagne findest du hier

An wen richtet sich das Projekt? 

Wie wir messen

Wie und wann kann ich messen?

Liste der Sensoren

telraam_s2_photo_street-prototype.jpg
  • Beschreibung: Verkehrszähler 

  • Teilprojekt: Kiezblock

  • Nutzungsart: Nur statisch

So funktioniert es

Wenn du Teil unseres Teams werden willst, hast du die Möglichkeit an Verkehrszählungen oder an Luftqualitätsmessungen teilzunehmen – oder beides!

Verkehrszählung

Für mehr Informationen zur Verkehrszählung mit Telraam, klick hier. Verkehrszählungen sind nur für Anwohner:innen des Bellermannkiezes sowie des Donaukiezes und Flughafenkiezes möglich. 

Luftqualitätsmessungen

Stationäre Messung: Miss als Anwohner:in des Bellermankiezes, Donaukiezes oder Flughafenkiezes die Luftqualität und stelle fest, wie sich Mobilitätsmaßnahmen auf deine Nachbarschaft auswirken.

Mobile Messung: Miss als Fahrradpendler:in die Luftqualität auf deinem Pendelweg. Dieses Teilprojekt ist für ganz Berlin offen, bevorzugt werden jedoch Personen, die am Stadtrand mit höherem Verkehrsaufkommen und wenigen Messstationen wohnen bzw. arbeiten (Beispiel Friedrichshagen).

Interesse geweckt? Toll!

Dann geht es hier weiter zur Anmeldung

Blog

1/15/24

Ergebniszusammenfassung der statischen Messkampagne des Projekts COMPAIR der „Open Round“ 2023

5/2/23

Markt der Möglichkeiten im Graefekiez

11/29/23

Ergebniszusammenfassung der mobilen Messkampagne des Projekts COMPAIR der „Open Round“ 2023

Berlin Blog

Vlatko Vilovic

inter3GmbH

vilovic@inter3.de

+49(0)30 34 34 74 57

Gesine Wilbrandt

inter3GmbH

wilbrandt@inter3.de 
+49(0)30 34 34 74 53

Picture1.png
bottom of page